Unverbindliche Materialinformationen zu TPE

Ist ein Sammelbegriff für Thermoplaste mit elastischen Eigenschaften ähnlich dem der echten Elastomere (mit vernetzten Molekülketten: synthetisches Gummi, Kunstkautschuk). Diese unterteilen sich dann nach Artverwandtheit mit den entsprechenden Thermoplasten in:

TPA (TPE-A) = thermoplastische Copolyamide

TPE (TPE-E) = thermoplastische Copolyester

TPO (TPE-O) = thermoplastische Olefine (--> Polyäthylen, Polypropylen)

TPS (TPE-S) = thermoplastische Styrolderivate (--> Polystyrol, Styrolbutadien, ABS, ASA, etc)

TPU (TPE-PU) = thermoplastische Urethane (--> Polyurethan) Beständigkeiten (unverbindlich)

TPV (TPE-V) = thermoplastische Vulkanisate (z.B. teilvulkanisiertes EPDM)

Diese unterscheiden sich wiederum von Plastomeren (mit Dichte < 0,9 g/cm³ sehr leichte elastomerähnliche Thermoplaste mit sehr kurzen Molekülketten - z.B. Polyolefinplastomere [POP's]).